FEUERWEHRJUGEND --> EIN STARKES STÜCK FREIZEIT

Was ist die Feuerwehrjugend?

Die Feuerwehrjugend ist Teil einer Freiwilligen Feuerwehr, bei der die
Jugendlichen bestens auf den aktiven Einsatzdienst vorbereitet werden.

Zurzeit besteht die Feuerwehrjugend St. Gilgen aus 15 Jugendlichen
zwischen 10 und 15 Jahren. Jeden Samstag um 18:30 Uhr wird
spielerisch der Umgang mit den Ausrüstungsgegenständen gelernt und geprobt.

Teilnahmen an Bewerben, Wissenstests oder Lagern lockern den Betrieb
auf und dienen als Leistungskontrolle.
Weitere Höhepunkte im Jahr sind ein 24 Stundentag, Besuch bei der Berufsfeuerwehr Salzburg,
der Flughafenfeuerwehr und diverse Freizeitveranstaltungen, auch ein Skitag darf nicht fehlen.
Ein weiterer alljährlicher Programmpunkt ist das Holen des Friedenslichtes.

Bei Interesse meldet euch bei Jugendbetreuer

Pöckl Thomas

E-mail: jugend(a)ff-stgilgen.at

 


 

WIE ALLES BEGANN

Gegründet wurde die Feuerwehrjugend der Gemeinde St. Gilgen 1998 in Abersee von Josef Niederbrucker und Franz Zopf.

In den 10 Jahren unter der Führung von Niedes nahm die FJ an
allen Bewerben, Wissenstests und Lagern teil.

Insgesamt wurden 20 Jugendliche in den Aktivstand übergeben.
Zur 10 Jahrfeier und als Dank an alle Helfer, in diesen
10 Jahren, wurde ein Ausflug ins Fußballstadion nach Salzburg unternommen.

An dieser Stelle noch einmal einen großen Dank an alle Helfer.

2008 wurde der Wimpel an Löschmeister Gneist Jürgen im Zuge der Florianifeier übergeben. In diesem Jahr zählt die Feuerwehrjugend 8 Mitglieder. 2008 wurden 11 Neueintritte gemeldet. Das Jahr 2008 wurde mit 22 Jugendlichen beendet.

Auch in den folgenden Jahren wurde die Anzahl der Jugendlichen konstant zwischen 15 und 20 Mitgliedern gehalten. Neben den allwöchentlichen Übungen und Schulungen wurde 2009 zum ersten Mal ein 24-Stundentag abgehalten. Bei diesem lernen die Mädels und Jungs den Umgang mit den Geräten an einer vorbereiteten Unglückssituation. Dieser fand natürlich riesen Anklang, so wurde er 2011 und 2013 wiederholt.

Bei der Florianifeier 2014 wurde der Wimpel nun an den neuen Jugendbetreuer Thomas Pöckl übergeben. Da in diesem Jahr alleine 7 Jugendliche in den Aktivstand übergetreten sind, liegt die Anzahl der Jugendlichen derzeit bei 11 Personen.

Daher ist es ganz wichtig wieder neue, interessierte Jugendliche zur Feuerwehrjugend zu bekommen.