Detailansicht

Alter: 9 yrs

Übung beim Bauhof St. Gilgen

Kategorie: Übungen

15.10.2010 - Großübung mit den Löschzügen Abersee & Winkl!


Um 19:08 alarmierte die LAWZ Salzburg die Feuerwehr St. Gilgen
mit Löschzug Abersee und Löschzug Winkl zu einer Großübung.
Es wurde ein Brand beim Bauhof St. Gilgen angenommen.
Als die Mannschaft des RK Strobl beim Objekt eintraf, stellten sie fest,
dass eine unbekannte Flüssigkeit aus einem Fass tropfte.

Das TLF St. Gilgen rüstete bereits auf der Anfahrt einen Atemschutztrupp aus.
Dieser nahm die Ersterkundung des Objektes vor. Dabei erkannte
die Mannschaft, dass es sich bei der Flüssigkeit um Gefahrgut handelte.
Die Stoffnummer #1541 wurde an die Einsatzleitung übermittelt und sofort
der Rückzug angetreten.

Das TLF Abersee rüstete einen Atemschutztrupp mit
Schutzstufe 3 – Anzügen, auf Anforderung der Übungsleitung aus.
Währenddessen wurden über die LAWZ Salzburg relevante Daten vom
Gefahrenstoff ermittelt.

Parallel dazu bauten das LF Abersee & LF Winkl eine Zubringleitung
zum RLF St. Gilgen & TLF Abersee, damit diese das Brandobjekt mit
Hydroschildern und Wasserwerfern schützen konnten. Die Übungsleitung
sowie der AS – Sammelplatz wurden beim VF St. Gilgen aufgebaut.

Als die erste Person aus dem Gefahrenbereich durch den ATS Trupp
Abersee gerettet werden konnte, wurden zwei weitere
ATS Trupps (Winkl & St. Gilgen) in den Keller-, sowie Werkstattbereich
entsandt, um die verbleibenden verletzten zu retten.
Diese wurden vom RK Strobl versorgt.

Während der ATS Trupp in den Schutzanzügen die Flüssigkeit in
andere Behältnisse umpumpte, errichtete die Mannschaft des Bus
Winkl einen DEKO - Platz außerhalb des Gefahrenbereiches.
Hier mussten später die kontaminierten Schutzanzüge vor dem öffnen
gereinigt werden.


Fahrzeuge St. Gilgen:

  • TLF-A
  • RLF-A
  • VF

Fahrzeuge Abersee:

  • TLF-A
  • LF-A

Fahrzeuge Winkl:

  • LF-A
  • MTF

Gesamt - Mannschaft:

  • 54 Mann Feuerwehr
  • 2 Mann RK Strobl

Von: webmaster FF