Detailansicht

Alter: 74 days

Alarmübung 2017

Kategorie: Übungen

09.06. - Brand Hotel KREUZSTEIN


Um 18:16 wurde die FF St. Gilgen mit den Löschzügen Abersee und Winkl, sowie den oberösterreichischen Kameraden aus Unterach und Au-See zu einem Wohnhausbrand in die Grenzregion Burgau alarmiert.

Das ehemalige Hotel KREUZSTEIN diente als Übungsobjekt. Annahme für diese Übung waren mehrere eingeschlossene Personen in einem brennenden Objekt.

Gleich zu beginn wurde ein Atemschutz-Sammelplatz durch die FF Unterach erichtet, welcher alle Atemschutztrupps registriert und die Aufträge dieser verwaltet.

Der große, teils unübersichtliche Gebäudekomplex wurde in zwei Einsatzabschnitte unterteilt, wobei die FF St. Gilgen mit den Löschzügen die Vorderseite übernahmen und die oberösterreichischen Feuerwehren für die Rückseite des Objekts zuständig waren.

Nachdem alle vermissten Personen, von denen viele nicht gehfähig waren, aus dem Brandobjekt gerettet werden konnten, wurde die Einsatzübung beendet und eine Abschlussbesprechung direkt beim Objekt durchgeführt.

Die Übung wurde auch durch das Rote Kreuz Strobl unterstützt, welche die Patientenbetreuung übernahm. Die Opfer wurden durch die Jugendfeuerwehr St. Gilgen dargestellt.

Insgesamt waren ca. 100 Männer und Frauen an dieser Einsatzübung beteiligt.


Von: webmaster FF